Suchen

Aktuelles

Symposium für digitale Methoden in der Architektur 2019

Am 5. und 6. April 2019 findet in Düsseldorf ein zweitägiges Symposium zur Digitalisierung für Architekten, Planer und Designer statt; mit interessanten Vorträgen und einer Vielzahl aufschlussreicher Workshops von Building Information Modeling über Fabrikation, Parametrik und Simulation. Auch Anna Vosters, BIM Expertin bei BECHMANN ist vor Ort und wird ergänzend zum Vortrag von Gerd Maßmann von GRAPHISOFT Rede und Antwort zur alphanummerischen Seite eines GRAPHISOFT Models stehen.

  • Open BIM: Können Architekturmodelle für die Kosten verwendet werden?
  • Kann man Architekturmodelle auch für Kostenermittlungen verwenden – oder braucht man eigene Planungs- und Kostenmodelle?
  • Ist IFC ein brauchbares Format? Und wie müssen Modelle aufgebaut sein?

Über nette Gespräche und einen interessanten Austausch an diesen beiden Tagen freuen wir uns. Weitere Informationen zur Veranstaltung und Tickets unter: https://www.s-d-m-a.de/

 

4. April 2019 | Permalink

Fokus.DBD – BECHMANN Veranstaltungsreihe

Mengen- und Kostenermittlung mit BECHMANN und DBD Dynamische Baudaten

Die Digitalisierung der Baubranche nimmt immer mehr Fahrt auf und verändert unsere bisherigen Planungs- und Bauprozesse.

Zunehmend setzen Architekten und Ingenieure auf die effektive und zukunftsweisende Methode des Building Information Medeling. BIM Ist keine Zukunftsvision mehr und mittlerweile fest im Alltag vieler Planer angekommen. Die Mengen-, Leistungs- und Kostenermittlung ist hierbei kein Hexenwerk, sondern ein direkter Mehrwert für Sie!

Hier ein Überblick über das Programm unserer Veranstaltungsreihe „Mengen- und Kostenermittlung mit BECHMANN und DBD – Dynamische Baudaten“:

  • Vom 2D-Plan zum Kosten-Modell
    Sehen Sie selbst, wie schnell und einfach Sie mit DBD-KostenKalkül V3 aus einem 2D-Plan ein Gebäudemodell mit allen Informationen für die Ausschreibung und Kostenplanung machen können, das Sie direkt mit BECHMANN BIM oder BECHMANN AVA weiterbearbeiten können.
  • Open BIM-Modelle bemustern und auswerten
    Verfolgen Sie, wie Sie mit einem 3D-Modell im IFC-Format, das (noch) keine nutzbaren Leistungsbeschreibungen und Kostendaten enthält, schnell und transparent mit BECHMANN BIM und DBD-KostenElemente zu den gewünschten Kosteninformationen und Ausschreibungsdaten kommen.
  • Kostenrelevante Eigenschaften direkt im BIM-Modell
    Erleben Sie, wie die kostenrelevanten Daten mit DBD-BIM direkt in Ihr CAD-Modell eingebunden werden und im Anschluss mit Hilfe des BIM-LV-Containers (nach DIN SPEC 91350) direkt an BECHMANN BIM oder BECHMANN AVA zur weiteren Bearbeitung übertragen werden.

Termindetails:

  • Temin: 15. Mai 2019 10:00 Uhr – 13:00 Uhr

Ort:      EUREF CAMPUS, Euref Campus 13, 10829 Berlin

Hier anmelden!

  • Termin: 22. Mai 2019 13:00 Uhr – 16:00 Uhr

Ort:       Hotel Der Blaue Reiter, Amalienbadstraße 16, 76227 Karlsruhe

Hier anmelden!

  • Termin: 25. Juni 2019 10:00 Uhr – 13:00 Uhr

Ort:        Münchner Künsterhaus am Lenbachplatz, Lenbachplatz 8, 80333 München

Hier anmelden!

Am besten melden Sie sich gleich an.

WEbinar

25. März 2019 | Permalink

Oldenburger BIMTag 2019 / Open BIM Workflow

IMG-20190228-WA0008

 

Auch dieses Jahr trafen sich wieder zahlreiche Gäste aus der Bauwirtschaft und Wissenschaft an der Jade Hochschule in Oldenburg und tauschten sich über die neuesten Entwicklungen im Bereich Building Information Modeling (BIM) aus.

Die Fachveranstaltung bot, laut Anna Vosters von BECHMANN, spannende Vorträge aus den Bereichen Hochbau, TGA und Infrastruktur. Diese wurden von Architektur- und Ingenieurbüros, von Bauunternehmen sowie von Softwareherstellern gehalten.

In der Eröffnungsrede von Herrn Professor Oltmanns wies er darauf hin, dass sich viele Anwender auf das M für Modeling in BIM konzentrierten, dabei sei doch das I für Information noch viel wichtiger.

Der eine oder andere richtete seinen Aufruf an uns Softwarehäuser, man solle Lösungen schaffen. Offenbar hat die Branche die Lösungen noch nicht gut genug kommuniziert. Denn das was benötigt wird, sind Schnittstellen die funktionieren. Die Software, um mit den Modellen auch an Kosten zu kommen, existiert bereits.

So zeigte auch Anna Vosters am Beispiel eines Infrastrukturprojektes, wie Open BIM mit BECHMANN mit einem IFC-Model aus einem beliebigen CAD System funktioniert.

Mit dem Open BIM Workflow Infrastruktur demonstrierten wir:

  • BIM heißt Kommunikation. Und ja, die fängt bei den Softwarehäusern an. Auch wenn wir teilweise Mitbewerber sind und sich Funktionalitäten überschneiden – so ergänzen wir uns auch. Die meisten implementierten Systeme können einfach weiter genutzt werden und manchmal bedarf es lediglich einer Ergänzung.
  • Open BIM funktioniert! Vorausgesetzt, man redet miteinander und stimmt die Daten auf einander ab. Und für die Kostenermittlung waren wesentlich weniger Informationen notwendig als die Kollegen bei der Modellierung erwartet hätten.

Am 29. März 2019 sind wir von BECHMANN mit diesem Vortragskonzept Open BIM Workflow für Infrastruktur auch auf dem BuidlingSmart Anwendertag im Hilton Hotel in Düsseldorf. Außerdem planen wir ein Online-Vortrags-Programm im Mai diesen Jahres, dessen Termine wir zeitnah bekanntgeben werden.

https://www.buildingsmart2019.de/de/program.html

Über ein Feedback freuen wir uns übrigens sehr!

 

 

4. März 2019 | Permalink

Fokus.DBD in Dortmund

Mengen- und Kostenermittlung mit BECHMANN und DBD Dynamische Baudaten

Die Digitalisierung der Baubranche nimmt immer mehr Fahrt auf und verändert unsere bisherigen Planungs- und Bauprozesse.

Zunehmend setzen Architekten und Ingenieure auf die effektive und zukunftsweisende Methode des Building Information Medeling. BIM Ist keine Zukunftsvision mehr und mittlerweile fest im Alltag vieler Planer angekommen. Die Mengen-, Leistungs- und Kostenermittlung ist hierbei kein Hexenwerk, sondern ein direkter Mehrwert für Sie!

Hier ein Überblick über das Programm unserer Veranstaltungsreihe „Mengen- und Kostenermittlung mit BECHMANN und DBD – Dynamische Baudaten“:

  • Vom 2D-Plan zum Kosten-Modell
    Sehen Sie selbst, wie schnell und einfach Sie mit DBD-KostenKalkül V3 aus einem 2D-Plan ein Gebäudemodell mit allen Informationen für die Ausschreibung und Kostenplanung machen können, das Sie direkt mit BECHMANN BIM oder BECHMANN AVA weiterbearbeiten können.
  • Open BIM-Modelle bemustern und auswerten
    Verfolgen Sie, wie Sie mit einem 3D-Modell im IFC-Format, das (noch) keine nutzbaren Leistungsbeschreibungen und Kostendaten enthält, schnell und transparent mit BECHMANN BIM und DBD-KostenElemente zu den gewünschten Kosteninformationen und Ausschreibungsdaten kommen.
  • Kostenrelevante Eigenschaften direkt im BIM-Modell
    Erleben Sie, wie die kostenrelevanten Daten mit DBD-BIM direkt in Ihr CAD-Modell eingebunden werden und im Anschluss mit Hilfe des BIM-LV-Containers (nach DIN SPEC 91350) direkt an BECHMANN BIM oder BECHMANN AVA zur weiteren Bearbeitung übertragen werden.

Termindetails:

Temin: 13. März 2019 von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Ort:      Deutsches Fußball Museum, Platz der Deutschen Einheit 1, 44137 Dortmund

Am besten melden Sie sich gleich an.

Fokus.DBD in Dortmund

Bild1

 

27. Februar 2019 | Permalink

BIM ist angekommen

Messebericht BAU München vom 14. bis 19. Januar 2019

Mit 2.500 Ausstellern und 250.000 Besuchern, erreichte die BAU 2019 laut der Messe München wieder Spitzenwerte und auch auf unserem Stand waren in diesem Jahr mehr interessierte Besucher als je zuvor.

Dass die Digitalisierung in der Baubranche und im Alltag der Planer angekommen ist, zeigten die vielen Gespräche und Präsentationen  während der sechs Tage Messe. Dabei dominierte das Interesse an BECHMANN BIM  – ein Zeichen dafür, dass die digitale, modellbasierte Kosten- und Mengenermittlung im Fokus der Messebesucher stand und zunehmend mehr Architekten und Ingenieure auf die effektive und zukunftsweisende BIM Methode setzen.

Viele Fachbesucher interessierten die Weiternutzung sowie die Auswertung ihrer BIM-Modelle, wie sie in der Webinar Reihe „open BIM funktioniert“ schon vor der BAU eindrucksvoll dargestellt wurde, weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Auch beim inzwischen traditionellen Branchen Treffen zu einem Glas Pfälzer Wein an unsrem Stand, herrschte Konsens zum Thema Effizienz, Kostentransparenz und intuitive Benutzerfreundlichkeit unserer BIM-Methode.

Der große Erfolg der BAU IT und die zunehmende Bedeutung der Digitalisierung im Bauwesen haben die Messe München dazu veranlasst, in enger Kooperation mit dem Bundesverband Bausoftware die neue Messe „digitalBAU“ in Köln zu organisieren.

Dort werden auch wir vom 11. bis 13. Februar 2020 –  als einer der Mitinitiatoren dieser neuen Informationsveranstaltung  –  unsere aktuellen Software-Lösungen und deren Weiterentwicklungen vorstellen.

29. Januar 2019 | Permalink

Open BIM funktioniert – der Praxistest

OPEN BIM ist für viele Architekten ein großes Versprechen –
ermöglicht es doch einen enormen Effizienzgewinn bei der Zusammenarbeit mit Planungspartnern.

Aber:

  • Bewährt sich dieses Versprechen in der Praxis?
  • Funktioniert die einheitliche IFC-Schnittstelle wirklich einwandfrei?
  • Werden alle Daten vollständig und genau übertragen?

Bei dem Praxistest wurden Daten zur Mengen- und Kostenberechnung aus einem ARCHICAD Modell in neun verschiedene AVA-Programme übertragen.

AC21 BIM5

Das Ergebnis:

  • Keine signifikanten Abweichungen
  • Erhebliche Zeit- und Aufwandsersparnis

Mehr über den Test erfahren Sie auf der Seite „Open BIM funktioniert“ von GRAPHISOFT und die BECHMANN Testergebnisse finden Sie hier.

30. November 2018 | Permalink

BECHMANN – die BIM Experten

Mittlerweile fungiert BECHMANN branchenweit als anerkannter und optimal vernetzter BIM Experte und als dieser werden wir immer öfter für marktspezifische Expertisen und Vorträge gebucht.

Zuletzt auf der INTERGEO in Frankfurt, mit einem Vortrag über „modellbasierte Mengen- und Kostenermittlung im Straßenbau“:

BECHMANN Geschäftsführer Martin Schuff  ist als kompetenter BIM Experte unter anderem:

  • Leiter des Arbeitskreises BIM im BVBS (Bundesverband Bausoftware e. V.)
  • Aufsichtsratsmitglied der planen bauen 4.0, der nationalen BIM-Plattform
  • Im DIN-Arbeitsausschuss BIM
  • CEN-Mitglied
21. November 2018 | Permalink

Vorhandene Leistungsverzeichnisse nutzen in BECHMANN BIM

Eines der Grundprinzipien im digitalen Bauen ist, vorhandenes Wissen mehrfach zu nutzen. In BECHMANN BIM lassen sich vorhandene Leistungsverzeichnisse per GAEB importieren und direkt mit den IFC-Bauteilen verknüpfen. Zum Beispiel der Bodenaufbau eines Raums. Beim Verknüpfen der Teilleistung mit dem Bauteil entscheiden Sie, welche Variable für die Mengenermittlung herangezogen wird.

Lassen Sie sich aus den verknüpften Teilleistungen ein neues Kostenelement erstellen. BECHMANN BIM legt Ihnen dazu automatisch einen neuen Filter an, mit dem Sie das neu erstellte Kostenelement mit allen gleichartigen Bauteilen verknüpfen können.

Auch für alle zukünftigen Projekte stehen Ihnen die eingelesenen LV-Positionen nun als Kostenelemente für eine schnelle und übersichtliche Kostenermittlung zur Verfügung.

7. Oktober 2018 | Permalink

BECHMANN BIM 2018

BECHMANN BIM 2018: Durch die neue, intuitive Benutzerführung finden Sie sich auch dann wieder schnell zurecht wenn Sie sich längere Zeit auf andere Projektbereiche konzentriert haben.

Offene Standards im digitalen Bauen: IFC und GAEB

BECHMANN BIM ist das Bindeglied zwischen Ihrer CAD und Ihrer AVA. Mit dem IFC-Standard werden BIM-Modelle aus modernen CAD-Systemen gelesen und die darin enthaltenen Bauteile inklusive Attributen und Geometrieinformationen übernommen. Sie werden mit bauteilorientierten Kostenelementen verknüpft. Dabei spielt es keine Rolle aus welchen Gewerken die einzelnen Teilleistungsbeschreibungen des jeweiligen Kostenelements sind. Bei der LV-Erstellung werden diese Teilleistungsbeschreibungen eingesammelt und gewerkeweise zusammengefasst, so dass sie per GAEB an die jeweilige AVA übergeben werden können.

Bei der Übergabe in BECHMANN AVA genießen Sie weitere Vorteile. Zum einen können Sie auch in BECHMANN AVA weiterhin jede LV-Position im Modell lokalisieren. Aktualisierungen in BECHMANN BIM – z.B. durch ein aktualisiertes Modell oder aufgrund von Ausführungsänderungen – werden automatisch übergeben und aktualisiert. Bereits vorgenommene Änderungen in BECHMANN AVA bleiben von der Aktualisierung unberührt.

Bauteile mit Funktionen anreichern – VOB-gerecht

IFC-Modelle bringen aktuell keine VOB-Mengen mit. Auch können abhängig von der Qualität des Modells weitere Informationen und Berechnungen notwendig sein. Mit BECHMANN BIM reichern Sie die Bauteile schon beim Import mit den notwendigen Informationen an. Auch Entwurfsmodelle dienen in BECHMANN BIM schon zur Kostenermittlung. Dabei können über Vererbungen Werte ganz einfach ergänzt werden ohne sie modellieren zu müssen. Im Laufe des Projektfortschritts ersetzen Sie das Modell durch ein jeweils neues und aktualisieren die Werte. Dabei wird über die mitgelieferten GUIDs (Global Unique Identifier) sicher gestellt, dass es sich um dasselbe Bauteil handelt.

Filter

Erzeugen Sie mit BECHMANN BIM automatisch Filter auf Basis der im IFC-Modell vorhandenen Katalognamen. Die so gefilterten Bauteile werden direkt im Modell angezeigt. Auf diese Weise können Sie sich alle gleichnamigen Bauteile im Projekt anzeigen lassen. Eventuelle Ungereimtheiten im Modell fallen schnell auf und können korrigiert werden. Duplizieren und verfeinern Sie die Filter. Dabei stehen Ihnen alle an den gefilterten Bauteilen vorhandenen Variablen zur Verfügung, wie z. B. Dicke der Wand, Feuerschutzklasse der Tür, etc.

Wählen Sie das Kostenelement aus, welches mit diesen gefilterten Bauteilen verknüpft werden soll. Duplizieren Sie den Filter, wenn Sie mehr als ein Kostenelement damit verknüpfen möchten.

Wenn Sie beim Modellieren auf gleiche Bauteilkataloge zurückgreifen, können Sie die einmal erstellten Filter und deren Verknüpfung mit Kostenelementen für alle weiteren Projekte verwenden.

Kostenelemente

Bauteilorientierte Kostenelemente sind intelligente Beschreibungen mit einer oder mehreren Teilleistungen. Sie beinhalten alle Teilleistungen, die Sie für das errichten eines Bauteils benötigen. Dabei spielt es keine Rolle, zu welchem Gewerk oder welcher DIN Kostengruppe die Teilleistungen gehören. Beim Erstellen eines Leistungsverzeichnisses löst BECHMANN BIM die Kostenelemente gewerkeorientiert oder nach Vergabeeinheiten auf.

Varianten vergleichen

Durch Verwendung unterschiedlicher Materialien und Ausführungen ändern sich die Kosten. Wie schon unter „Bauteile mit Funktionen anreichern“ beschrieben, lesen Sie auch geänderte Modelle bzw. Modellvarianten bequem in BECHMANN BIM ein. Damit Sie die unterschiedlichen Varianten miteinander vergleichen können, nutzen Sie die Projektphasen und vergleichen bis zu 10 Stände miteinander. Pro Projekt können mehrere hundert Phasen angelegt und jede einzelne beschrieben werden.

Probieren Sie über „Kostenelemente tauschen“ aus, wie sich bei gleicher Menge die Kosten verändern wenn Sie statt Stahlbetonwänden die Holzständerkonstruktion wählen.

Visuelle Kontrolle

Mit BECHMANN BIM behalten Sie jederzeit auch visuell die Kontrolle über die Herkunft der Mengen. Nutzen Sie dabei unterschiedliche Blickwinkel: Über die Bauteile innerhalb der gewählten Hierarchieebenen, nach Verknüpfen von Kostenelementen mit Bauteilen über die Kostenelemente projektübergreifend und mit Hilfe der Filter.

Auch aus Auswertungen heraus wie der Kostenermittlungsliste, die wahlweise Kostenelemente oder LV-Positionen ausgibt, können Sie jederzeit im Modell sehen welche Bauteile mit der jeweiligen Position oder dem Kostenelement verknüpft sind und die ausgewiesene Menge visuell überprüfen.

Vorhandene Leistungsverzeichnisse nutzen

Eines der Grundprinzipien im digitalen Bauen ist, vorhandenes Wissen mehrfach zu nutzen. In BECHMANN BIM lassen sich vorhandene Leistungsverzeichnisse per GAEB importieren und direkt mit den IFC-Bauteilen verknüpfen. Zum Beispiel der Bodenaufbau eines Raums. Beim Verknüpfen der Teilleistung mit dem Bauteil entscheiden Sie, welche Variable für die Mengenermittlung herangezogen wird.

Lassen Sie sich aus den verknüpften Teilleistungen ein neues Kostenelement erstellen. BECHMANN BIM legt Ihnen dazu automatisch einen neuen Filter an, mit dem Sie das neu erstellte Kostenelement mit allen gleichartigen Bauteilen verknüpfen können.

Aber auch für alle zukünftigen Projekte stehen Ihnen die eingelesenen LV-Positionen nun als Kostenelemente für eine schnelle und übersichtliche Kostenermittlung zur Verfügung.

 

7. September 2018 | Permalink

Die neue Version: BECHMANN AVA 2018

Mit BECHMANN AVA 2018 gehen Sie den nächsten Schritt in Richtung BIM. Erleichtern Sie sich Ihre Arbeit mit der Nachvollziehbarkeit von Mengenberechnungen durch die direkte Verknüpfung des BIM-Modells mit Ihren LV-Positionen.

Der vollständig überarbeitete und  zertifizierte GAEB-Datenaustausch unterstütz Sie auch bei zukünftigen Formaten (GAEB XLM 3.3) und bietet Ihnen größtmögliche Sicherheit bei der Weitergabe und dem Import von Informationen.

Digitale Mengenermittlung mit BIM-Modellen

BIM (Building Information Modeling) wird für die Bauplanung immer wichtiger. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, können Sie in BECHMANN AVA 2018 Ihre IFC-Modelle direkt einlesen und die Mengen mit Ihren Leistungsverzeichnissen verknüpfen. Dabei sehen Sie immer das Modell und die einzelnen Bauteile, die Sie mit der jeweiligen Position verknüpfen.

Mit diesem neuen Arbeitsschritt erledigen Sie zwei bisherige Schritte in einem: Sie ermitteln die Mengen für Ihr LV und Sie dokumentieren gleichzeitig den Ursprung dieser Mengen. Dadurch entfällt die zeitraubende Recherche falls Sie in einigen Monaten einzelne Teilmengen nachvollziehen möchten.

Damit Sie neben den Brutto- und Nettoflächen und -Längen auch die VOB-Werte erhalten, liefert BECHMANN AVA 2018 sogenannte Stammprojekte mit. Diese berücksichtigen CAD-spezifische Besonderheiten und reichern Ihr Modell schon beim Import mit weiteren Informationen an.

Mit Sicht auf das Modell prüfen Sie visuell, ob z. B. die ausgewählten Wände zu Ihrer Teilleistungsbeschreibung passen. Dabei gilt: Je detaillierter Ihr Bauwerk modelliert ist, desto genauer sind die Mengen. Durch die Übernahme wird eine Verknüpfung zwischen dem Modell und der Ausschreibung hergestellt, so dass Sie auch in einigen Monaten direkt in BECHMANN AVA sehen, zu welchem Bauteil welche Teilmenge gehört.

Auch in der Abrechnungsphase greifen Sie bequem auf die Mengen aus dem IFC-Modell zu und übernehmen diese als verbaute Mengen – selbstverständlich inklusive Blick auf das dreidimensionale BIM-Modell. Im Sinne des „digitalen Zwillings“ können Sie auf diese Weise jederzeit den Stand der Abrechnung mit der Wirklichkeit auf der Baustelle vergleichen.

Sie wollen Ihre Mengenermittlung auf Basis Ihrer BIM-Modelle erledigen? Dann melden Sie sich doch gleich zum kostenfreien Webinar „BECHMANN AVA mit IFC-Import“ an. Darin erleben Sie wie Sie Ihr BIM-Modell einlesen und die darin enthaltenen Mengen direkt in BECHMANN AVA 2018 mit Ihren Leistungsverzeichnissen verknüpfen. Übermessungsregeln aus der VOB werden dabei berücksichtigt.

GAEB

Um auch zukünftig den vollen Leistungsumfang des GAEB-Standards in BECHMANN AVA zu gewährleisten, wurde die GAEB-Schnittstelle mit weiteren XML-Funktionalitäten ausgestattet und überarbeitet. Damit sind Sie für die weiteren Entwicklungen der GAEB-Schnittstelle gerüstet wie zum Beispiel für GAEB XML 3.3 mit den neuen Austauschformaten X50 / X51. Diese sind für den Austausch von Katalogen und Kostenelementen.

Damit Sie auch weiterhin größtmögliche Sicherheit beim Datenaustausch mit anderen Planungsbeteiligten haben, wurde BECHMANN AVA 2018 für GAEB XML 3.1 und 3.2 erneut zertifiziert.

Anbindung an SIRADOS Live Desktop

SIRADOS Live Desktop ist eine neue Applikation der WEKA Media, die sowohl online als auch offline genutzt werden kann. Es stehen Vorbemerkungen, Ausschreibungstexte und Elemente für die direkte Weiterbearbeitung in BECHMANN AVA 2018 bereit. Die Preise (Von – Mittel – Bis) können über Regionalfaktoren an Ihr aktuelles Bauvorhaben angepasst werden. Sie lassen sich jederzeit in die Kalkulationsanteile (Lohn, Material, Gerät) zerlegen und mit den notwendigen Herstellungszeiten verknüpfen.

Mit der komfortablen Suche lassen sich die richtigen Ausschreibungstexte schnell finden und mit den passenden Vorbemerkungen bequem per Drag & Drop in BECHMANN AVA 2018 übernehmen.

Rückblick

29. Mai 2018 | Permalink