Suchen

DBD-BIM

Verwenden Sie DBD-BIM in BECHMANN BIM, um Kostenelemente für die Bemusterung zu generieren und diese mit den Bauteilen aus dem IFC-Modell zu verknüpfen.

Gerade in frühen Projektphasen sind viele Details noch nicht bekannt, gibt es Änderungswünsche und wollen kostenseitig übersichtliche Vergleichsstände generiert werden.

Wer schon über das Revit- bzw. Archicad-Plugin für DBD-BIM erste Bemusterungen im Gebäudemodell durchgeführt hat, kann BIM-LV-Container importieren und mit STLB-Bau weiterverarbeiten. Weitere Infos finden Sie hier.

Kostenelemente aus DBD-BIM liefern Rechenansätze mit, die auf den sogenannten Base Quantities basieren und dadurch mit fast jedem Modell sofort in BECHMANN BIM verknüpfbar sind.

Die Definition der Kostenelemente erfolgt über Merkmale und deren Ausprägungen. Nach der Übergabe entsteht in BECHMANN BIM ein Kostenelement, bestehend aus STLB-Bau Positionen mit Baupreisen, Ansatz, Gewerk und Kostengruppe.

Im Reiter „Leistungen & Baupreise“ werden diese STLB-Bau Positionen angezeigt.

Sobald das Kostenelement in BECHMANN BIM mit den passenden Bauteilen verknüpft ist, werden diese wohl im IFC-Viewer als auch unter „Beziehungen“ in einer Liste angezeigt. Dabei weist BECHMANN BIM die Mengensumme und den Gesamtbetrag über all diese Bauteile aus.

Übrigens bleibt der Bezug zu DBD-BIM bestehen, so dass ein gebildetes Kostenelement jederzeit geändert und angepasst werden kann. Ist es bereits mit Bauteilen verknüpft, wirkt die Dynamik. Das bedeutet, wenn sich das Kostenelement und dadurch der Preis des Kostenelementes verändert, ändert sich die Berechnung.

Newsletter-Anmeldung


Um keine Angebote zu verpassen, melden Sie sich hier an!

Newsletter-Anmeldung