Suchen

BECHMANN

40 Jahre Kundennähe

Seit über 40 Jahren unterstützt BECHMANN seine Kunden im Bauwesen mit intelligenten Lösungen in den Bereichen Kostenplanung, AVA und Kostenmanagement. Basierend auf eigenen Erfahrungen in Planung und Bauleitung sind die Entwicklungen des mittelständischen Unternehmens aus Augsburg von Beginn an praxisbezogen, modular aufgebaut, leicht zu bedienen und stets auf dem aktuellen Stand des technisch Machbaren.

Die mehr als 6.000 Kunden aus ganz Deutschland sind Architekten, Ingenieure und Fachplaner, die Bauleistungen kalkulieren, ausschreiben, vergeben, abrechnen und kontrollieren. Sie werden durch ein flächendeckendes Netz aus Mitarbeitern und Vertriebspartnern betreut und mit einem breiten Schulungs- und Serviceangebot stets auf dem neuesten Stand gehalten.

Im Verbund mit seinen Nutzern bildet BECHMANN ein produktives und sich gegenseitig befruchtendes Netzwerk. Die Software-Lösungen entstehen nahe am Planer aus dessen praktischer Arbeit heraus. So werden beispielsweise aus kundenindividuellen Entwicklungen Module, die sich in die Regelsoftware eingliedern lassen. Für ein effizientes Arbeiten mit BECHMANN AVA.

 

Mitgliedschaften:

  • BECHMANN ist Gründungsmitglied des BVBS (Bundesverband Bausoftware e.V.).
    Zudem ist Martin Schuff, der Geschäftsführer von BECHMANN, seit einigen Jahren stellvertretender Vorstandsvorsitzender dieses Verbandes.
    Der BVBS vertritt die Interessen von 70 Unternehmen der Software- und IT-Branche. Er fördert die Bauwirtschaft im deutschsprachigen Raum und die aktive Kooperation seiner Mitglieder mit allen Marktbeteiligten. Darüber hinaus widmet sich der BVBS der Erarbeitung von Datenstandards, Datenaustauschverfahren, der Erschließung neuer Technologien für die Bausoftware sowie der Entwicklung von Qualitätsstandards und deren Zertifizierung, wie z.B. der GAEB-Zertifizierung.
  • BECHMANN ist Mitglied des buildingSMART e.V.
    Ziel dieses Vereins sowie der gleichnamigen internationalen Organisation ist es, den bauwerksmodellbasierten Ansatz für die Optimierung der Planungs-, Ausführungs-, und Bewirtschaftungsprozesse im Bauwesen im Rahmen der buildingSMART-Initiative zu etablieren. buildingSMART steht dabei für den neuen Ansatz, innovative, nachhaltige und kosteneffiziente Gebäude und bauliche Anlagen zu schaffen, indem moderne IT Lösungen mit durchgängiger Datennutzung für integrierte Prozesse genutzt werden. Bauwerksmodell, Abkürzung BIM (Building Information Modelling) steht dabei für die digitale Abbildung aller physikalischen und funktionalen Eigenschaften eines Bauwerks von der Grundlagenermittlung bis zum Rückbau/Abriss. Damit soll ermöglicht werden frühzeitig fundierte Entscheidungen für Bauwerke zu treffen und damit ihren Lebenszyklus produktiver zu gestalten. Dazu gehört auch die erfolgreiche Entwicklung, Anwendung und Verbreitung von offenen IT Standards und Prozessdefinitionen für Interoperabilität wie den Industry Foundation Classes.
  • Als stellvertretender Vorstandsvorsitzender des BVBS ist Martin Schuff auch Mitglied des BIM Beirates, der in Abstimmung mit den Verbänden und Kammern der deutschen Bauwirtschaft und dem DIN Deutsches Institut für Normung e.V. vom BMVBS – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung – unter Vorsitz des BMVBS gegründet wurde. Ein wesentliches Ziel des Beirats ist die Koordination von BIM Projekten. Es ist eine Plattform, die die Interessen aller am Planen, Bauen und Nutzen Beteiligten vereint und integriert.